Alles nur Panikmache? Nein: Starkregen und Sturzfluten sind unberechenbar!

“Wasser bricht den st?rksten Stein.” – Unbekannt

Die letzten Wochen waren gepr?gt durch extreme Wettersituationen. Den abwechslungsreichen, aber trockenen und kalten Tagen im Mai folgten Starkregen und Sturzfluten im Juni.

Man k?nnte fast sagen, das Wetter spielt in den letzten Jahren einfach verr?ckt. Viele Experten gehen davon aus, dass es in den kommenden Jahren so bleibt oder noch schlimmer wird. Mittlerweile verursacht Starkregen deutschlandweit rund 50 Prozent aller ?berschwemmungssch?den.
Je nach Dauer, Intensit?t und regionaler Gegebenheit kann ein Starkregen auch folgenlos verlaufen, dies trifft jedoch nur auf die wenigsten F?lle zu. Denn die Wucht des Naturereignisses entzieht sich nahezu jeder Kontrolle. Anders als beispielsweise bei einem Flusshochwasser k?nnen bei einer Sturzflut weder R?ckhaltefl?chen kurzfristig geschaffen noch Tage vorher Deiche aufgesch?ttet werden.

?brigens: Gem?? dem deutschen Wetterdienst sind vor allem die Sommermonate Mai bis September sehr anf?llig f?r Starkregenereignisse. Es ist zudem erkennbar, dass die Fl?chenstaaten Bayern, Baden-W?rttemberg und Sachsen statistisch gesehen am h?ufigsten betroffen sind; richtet man den Fokus auf die r?umlichen Schwerpunkte der vergangenen Unwetter, so sind in S?ddeutschland besonders die Ballungsr?ume M?nchen, Frankfurt am Main, Stuttgart, sowie Orte im Alpenvorraum starkregengef?hrdet.?

“Feuer und Wasser sind zwei gute Diener, aber schlimme Herren.” – Deutsches Sprichwort

Starkregen und Sturzflut sind – um dies auf den Punkt zu bringen: Pures Chaos! Denn sie sind: unvorhersehbar, ungez?gelt, unverh?ltnism??ig und unbeherrschbar!

Die Folgen von Starkregen und Sturzfluten k?nnen verheerend f?r die kommunale Infrastruktur, Geb?ude und das pers?nliche Eigentum sein. Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft belief sich im Jahr 2016 der Schaden durch Starkregen auf 800 Millionen Euro. Diese Millionensch?den belasten viele Hauseigent?mer. Doch der wohl am weitverbreitetste Schaden durch Starkregen und Hochwasser ist ein mit Wasser vollgelaufener Keller.

Auch wir von TRONEX beobachten eine Zunahme von ?berschwemmungen und die dadurch resultierenden Wassersch?den.

In den letzten beiden Wochen sind wir vermehrt ausger?ckt, um ?berflutete Keller, ?ffentliche Einrichtungen oder Gewerbeimmobilien zu retten. Teilweise sind die Keller oder Aktenlager mit bis zu zwei Metern voller Wasser gelaufen. Die Feuerwehr ist oftmals als erstes vor Ort und hilft den Menschen in Notlagen. Ist der Keller leer gepumpt und die schlimmsten Verschmutzungen beseitigt, gilt es die Geb?udesubstanz zu trocknen und gegebenenfalls zu desinfizieren, um langfristige Sch?den durch Schimmel und andere Keime zu verhindern.

Hier wird TRONEX anschlie?end zur Hilfe gerufen. Dabei sollte mit der Trocknung unverz?glich und gr?ndlich begonnen werden, um neben Schimmel und Keime auch weitere Folgesch?den an Bausubstanz und Statik wie zum Beispiel durch Korrosion und Quellungen zu verhindern.

Unerm?dlich sind unsere Mitarbeiter unseren Kunden zur Hilfe geeilt. An dieser Stelle ein ganz “HERZLICHES DANKESCH?N” f?r die tolle Arbeit und die Bereitschaft unseres Teams!

F?r Sie als Kunden ist es kaum vorstellbar, wie weit die Trocknungstechnik heute schon entwickelt ist. In den letzten Wochen haben wir bei TRONEX viele Baustellen betreut und mit vielen Menschen gesprochen.

Oftmals h?rten wir:

” Wow die Ger?te sind mittlerweile aber sch?n handlich”
” Eure Kondenstrockner sind aber bemerkenswert leise”
” Eure Ger?te sind aber extrem leistungsstark – so viel Wasser wie die in k?rzester Zeit hier rausgezogen haben”
” Ihre Techniker kennen sich mit den Maschinen bis ins Detail aus”

Vielen Dank f?r das nette Feedback!

Wir haben uns dar?ber sehr gefreut.

Testen auch Sie uns und unser Team – Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

—-
2)
Vgl. Bundesministerium f?r Bildung und Forschung (Hrsg.), 2008, Abschnitt A, S. 22f. Die regionale Verteilung hat sich auch in den letzten Jahren kaum ver?ndert, weswegen diese Karte trotz der Bezugnahme auf Daten von 2007 als repr?sentativ gelten kann.

Quelle: https://www.tronex.de/pressemitteilungen/alles-nur-panikmache-nein-starkregen-und-sturzfluten-sind-unberechenbar/

Keywords:Starkregen, Sturzfluten, Tronex GmbH

adresse

Powered by WPeMatico