JOM Group gewinnt Mediaetat des Quick-Commerce-Anbieters Getir

Regionale OOH-Kampagne in den wichtigsten Liefergebieten soll gezielt Brand Awareness in Deutschland aufbauen

Quick Commerce boomt in deutschen Metropolen und mit Getir, dem Pionier der ultraschnellen Lieferung, ist seit 2021 ein weiterer internationaler Player dabei, sich im hart umk?mpften deutschen Markt zu etablieren. F?r die erste gr??ere Kampagne, die aktuell on air ist, hat das Unternehmen nun die JOM Group an Bord geholt. Die Spezialist:innen f?r hybride Marketingkommunikation haben sich im Pitch gegen internationale Networks durchgesetzt und ?bernehmen standort?bergreifend die Entwicklung der Mediastrategie sowie die darauf basierende Planung und den Mediaeinkauf in allen relevanten Kan?len.

Ziel der Kampagne, die seit Mitte Mai und noch bis Ende Juni in den Top 7 St?dten Berlin, Hamburg, M?nchen, K?ln, Dortmund, D?sseldorf und N?rnberg l?uft, ist es, die Bekanntheit von Getir zu steigern und das Markenversprechen “Lebensmittel in Minuten” zu kommunizieren. Im Zentrum stehen diverse Out-of-Home-Flights, die JOM in enger Kooperation mit Weischer JvB so aussteuert, dass innerhalb der Liefergebiete gezielt eine hohe Sichtbarkeit erzeugt wird.

Getir, auf Deutsch “Bring!”, wurde 2015 von Nazim Salur in der T?rkei gegr?ndet und ist seit 2021 auch in Deutschland aktiv. Im ersten Jahr ist Getir stark gewachsen und seine auff?llig in lila und gelb gekleideten Fahrer:innen sind bereits in zahlreichen deutschen St?dten unterwegs. Mit der aktuellen Kampagne will Getir die Markenbekanntheit weiter steigern und zus?tzliche Marktanteile erobern.

“Das Team von JOM hat uns mit seinem strategischen Ansatz und seiner ausgewiesenen Expertise f?r die regionale Aussteuerung von Kampagnen ?berzeugt. Hinzu kommt: Wir haben von Anfang an mit den Mitarbeitern gesprochen, die unsere Kampagne am Ende auch umsetzen. Und haben dort sofort die Leidenschaft gesp?rt, die wir brauchen, um am deutschen Markt erfolgreich zu sein”, sagt Michael Stempin, Brand Marketing Lead bei Getir Germany.

“Mit Blick auf die Markenbekanntheit befindet sich Getir in einem stark umk?mpften Markt der Lebensmittel-Lieferdienste aktuell in einer Challenger Position. Wir setzen daher f?r die aktuelle Kampagne in den wichtigsten Liefergebieten auf eine Dominanzstrategie und bei der Planung gezielt auch auf Lieferdaten von Getir, um die relevantesten OOH-Standorte zu selektieren. Mit hohem Werbedruck k?nnen wir f?r Getir in diesen Gebieten gezielt eine hohe Awareness erreichen”, erkl?rt Torsten Hunsicker, Managing Director JOM Group.

Keywords:JOM Group, Getir, Etat, Etatgewinn, Mediastrategie, Media, Quick Commerce, Lieferdienst, Torsten Hunsicker, Michael Stempin

adresse

Powered by WPeMatico