online Kleinanzeigen und Auktionen boomen

kaufen und verkaufen im gro?en online Flohmarkt

Die Corona-Krise hat innerhalb des gesamten letzten Jahres daf?r gesorgt, dass der Online Marktplatz zentral f?r K?ufe und Verk?ufe genutzt wird. Durch viele Gesch?ftsschlie?ungen und den lokalen Lockdown wird vermehrt online eingekauft und viele Leute nutzen sogar die freie Zeit daf?r, im Keller oder allgemein auch in der Wohnung auszumisten. Dies bedeutete im Umkehrschluss, dass der Tr?delmarkt online nur so boomte und bis heute auch noch zentral f?r K?ufe und Verk?ufe genutzt wird!
Viele Dinge, die wom?glich bereits ?ber Jahre als Tr?del im Keller lagen, wurden ?ber Kleinanzeigen Portale vermarktet und daraus viel Geld f?r Privatpersonen gemacht.

Ebay profitierte von der Corona-Krise sehr deutlich. Es wurde sogar ver?ffentlicht, dass alleine in der ersten Jahresh?lfte 2020 insgesamt bereits genauso viele Kunden Ebay nutzten wie im gesamten Jahr 2019 zuvor. Demnach ist Ebay eines der Portale, die von dem Lockdown einen erh?hten Umsatz machen und als Gewinner aus der Corona-Krise gehen werden. Gleichzeitig ist der Trend an neuen Kunden auch heute noch zunehmend steigend, wie Deutschlandchef Oliver Klinck verr?t. F?r die n?chste Zeit k?nnte das wom?glich auch nach dem Lockdown bedeuten, dass viele Personen eher beim Onlinekauf bleiben anstatt wieder in die Gesch?fte zu gehen und dort vor Ort Dinge einzukaufen. Zwei Vorteile hier sind auf alle F?lle der direkte Versand vor die eigene Haust?r sowie das spontane Abholen der Artikel beim Verk?ufer.

Insgesamt stehen weltweite Onlineh?ndler wie Amazon immer wieder in Konkurrenz mit Ebay und haben ebenfalls ein breit gef?chertes Onlinesortiment, in welchem der Kunde meist bei allen Artikeln und Produkten f?ndig wird. Ebay wird jedoch in der Corona-Krise im Gegensatz zu Amazon vermehrt als Tr?delmarkt genutzt und weist hierdurch eine enorm hohe Anzahl an neuen Verk?ufern auf, die ihre freie Zeit dazu nutzen, nebenher etwas Geld zu verdienen und gleichzeitig Dinge loszuwerden, die lange h?tten verkauft werden sollen. Demnach wird Ebay aktuell stark zum Online Marktplatz f?r vielerlei Artikel.
Au?erdem werden bereits jetzt viele K?ufe f?r besondere Feste und Anl?sse get?tigt, um zu gew?hrleisten, dass Geschenke fr?her bereits zum Verschenken zu Hause sind und dann ebenfalls fr?hzeitig versendet werden, wenn es schon nicht m?glich sein wird, seine Liebsten alle pers?nlich zur ?berreichung der Geschenke zu sehen. Hier werden jetzt bereits auch Umsatzbooms im Weihnachtsgesch?ft erwartet, was ebenfalls durch den Lockdown zu begr?nden ist.

Um den Onlinehandel weiter voranzutreiben, soll alles daran gegeben werden, auch neue Kunden weiterhin auf dem Online Marktplatz zu halten. Hier sind Gutscheine mit eingeplant, um aus K?ufern auch Verk?ufer zu machen, wie er sagt. Hierdurch k?nne der Umsatz sehr stark vorangetrieben werden. Au?erdem sollen bis Ende 2021 auch Lieferzeiten und Bezahlm?glichkeiten weiter vereinheitlicht und optimiert werden. Bei Artikelangaben solle ebenfalls eine Standardisierung erfolgen. F?r alle Optimierungen ist demnach geplant, viel Geld in die Hand zu nehmen, um eine Weiterentwicklung zu f?rdern und den Online Markt noch weiter auszubauen.
Durch den Verkauf des bekannten/ sehr ?hnlichen Portals “Ebay Kleinanzeigen” an den norwegischen Konkurrenten Adevinta sei vorrangig f?r solche Investitionen finanziell noch einiges ?brig. Was jedoch genauer mit einer Geldspritze noch geplant ist, wird erst einmal noch geheim bleiben. Es geht jedoch sicherlich um die Akquise von neuen Kunden (K?ufer und Verk?ufer) sowie dem Halten dieser, da ja unweit von beiden ?hnlichen Portalen immer auch gro?e Portale wie Amazon existieren und ebenfalls ihren Umsatz erwirtschaften wollen.

Insgesamt sind beide Ebay Plattformen bereits getrennt und k?nnen aktuell mit teils unterschiedlichen Funktionen genutzt werden.
W?hrend im klassischen Ebay das Bieten sowie “Sofort kaufen” im Vordergrund steht und man das Produkt dann sicher auch erworben hat, k?nnen bei Ebay Kleinanzeigen die Verk?ufer direkt angeschrieben werden und Buttons zum Direktkauf existieren nicht. Hier sind insgesamt also nochmal mehr M?glichkeiten zur direkten Verhandlung vorhanden und die Verk?ufer haben teils auch sehr viele Anfragen, unter denen sie sich dann f?r einen Kunden entscheiden. Geschickt werden hier nat?rlich auch Preise in die H?he getrieben, da man f?r seine wertvollen Artikel, ja schlie?lich auch bestm?glich noch etwas Geld herausschlagen m?chte.
Der Online Handel boomt also geradezu!Kleinanzeigen online

Keywords:kleinanzeigen, marktplatz, online, kaufen verkaufen, flohmarkt, internet,

adresse

Powered by WPeMatico